Der Gutti

Nun ist es ja höchst menschlich, dass der Mensch als solcher immer wieder Fehler macht. In dieser Hinsicht sind wir alle gleich. Aber manche erscheinen immer irgendwie  gleicher als andere.

Zwar ist unser Verteidigungsminister auch nur ein Mensch und wir wollen ihn deshalb auch nicht stärker verurteilen als jeden anderen. Und ob er bei seiner Doktorarbeit abgeschrieben hat oder sie schreiben lassen hat, ist in beiden Fällen ein großes Desaster für ihn. (Ungeachtet der Tatsache, dass ein Doktortitel keine Voraussetzung dafür ist, Minister zu werden.)

Kritisch wird die Sache dann, wenn einer seine eigenen Moralvorstellungen nicht mehr erfüllen kann. Wenn einer sich selbst gleicher machen will, und an seinen eigenen Ansprüchen scheitert. Dann geht die Glaubwürdigkeit verloren.

Der Herr Verteidigungsminister kann auf eine lange Ahnenreihe an einflussreichen Persönlichkeiten zurückblicken. Dafür kann er natürlich grundsätzlich nichts. Wie man geboren wird, bestimmt man ja nicht selbst.

Trotzdem drängt sich einem ein bisschen der Eindruck auf, dass der Gutti vielleicht aber auch deshalb überhaupt erst soweit gekommen ist und nicht so sehr weil er der brillante Könner ist, als der er so sehr hochgelobt wurde.

Und dies lässt wiederum den Schluss zu, dass sein Beispiel nur erneut aufzeigen könnte, was möglich ist, wenn man hoch geboren wurde, und dass eine gute Herkunft, gewissermaßen zu Besserem „verpflichtet“, egal wie sehr man geeignet ist. (Hier könnte man den Spruch „Adel verpflichtet“ mal von einer anderen Seite her betrachten.)

Eindrucksvollerweise, scheint er nun an dem Vehikel zu scheitern, dass eine Gesellschaft nach oben durchlässig machen soll: der Bildung.

Das sind ja alles furchtbar böse Gedanken. Und sie basieren sicherlich auch zum Teil auf Neid. So wie bei Jedem, der jetzt im Moment allzu gern beim KT-Bashing mitmacht. Aber auch das ist nur allzu menschlich und es ergibt sich auch einfach aus der Frage: Gab es denn wirklich keinen Besseren als IHN???

Gruß,

K.

(Nichtsdestotrotz hat er ja immerhin sein Staatsexamen als Jurist gepackt und das allein ist wahrlich kein Zuckerschlecken und zumindest als Wirtschaftsminister hat er ja keine allzu schlechte Figur gemacht.)

Was man so nach ner Prüfung macht …

nur n scherz 😉

gruß,

k.